Translate

Beschreibung des Blogs


Enrique Iglesias Fanblog-Deutschland ist ein Fanblog der in keinerlei Kontakt zu Enrique Iglesias , seinem Management oder seiner Plattenfirma pflegt. Es ist ein rein privater Blog mit dem Ziel Fans zu erreichen, die gerne Bilder, Neuigkeiten usw. über Enrique erfahren möchten.
Der Blog wird in deutscher Sprache gehalten.
Einen Übersetzter findet ihr unter dem Header.

Montag, 13. Mai 2019

In der Rubrik "Enrique in Deutschland" findet ihr neue Bilder und Videos vom Konzert in Köln.

Sonntag, 12. Mai 2019

Fan-Aktion

Leider hat die Fan-Aktion nicht funktioniert!
Die Knicklichter wurden vor der Halle verteilt. Die Reaktion der Besucher waren meistens sehr positiv. 
Aber als es darauf ankam waren es viel zu wenige Fans die versucht haben die Aktion umzusetzen. Was sehr schade war.😢

Leider wurden zum Ende des Konzertes die Lichter als Wurfgeschosse verwendet, die auch Enrique trafen. Wir, aus der deutschen Facebook-Fangruppe waren entsetzt! Da fehlen uns einfach die Worte!👿

Nie hätten wir gedacht dass sogenannte Fans die Lichter dafür benutzen würden. Hätten wir gewusst was damit passieren würde, hätten wir diese Aktion nie gestartet.
Wir sind froh dass Enrique nichts passiert ist und wollten hiermit noch mal klarstellen,dass es nicht unsere Absicht war Enrique damit bewerfen zu wollen. Es sollte eigentlich eine gut gemeinte Fan-Aktion zu seinem Geburtstag werden.

Wir haben daraus gelernt und werden keine Aktionen mehr starten, sollte Enrique noch mal nach Deutschland kommen!!!!!!

So war das Konzert von Enrique Iglesias in Köln


KÖLN. Enrique Iglesias war zu Gast in der Lanxess-Arena in Köln und bot 11.500 Fans eine Show auf hohem Niveau. Dabei machte er auch klar, dass er nicht nur die Rolle des "Womanizers" einnehmen kann.

Freitag, 3. Mai 2019

Enrique Iglesias im Mai in Köln „So spielen, als ob es die letzte Show sein könnte“


Popsänger Enrique Iglesias
Popsänger Enrique Iglesias
Foto: 
dpa
Herr Iglesias, Sie treten am 9. Mai im Rahmen Ihrer „All-The-Hits-Live-Tour“ zum ersten Mal überhaupt in Köln auf – mit Ihren Hits der letzten 20 Jahre. Haben Sie schon musikalische Pläne für die nächsten 20 Jahre geschmiedet?
Enrique Iglesias: Die nächsten 20 Jahre – soll ich ehrlich sein? Wenn mir jemand vor 20 Jahren gesagt hätte, dass ich das heute noch mache und 2019 in Köln spiele, dann hätte ich gesagt: Du bist verrückt. Für mich sind schon ein oder zwei Jahre eine lange Zeit. Ich kann mir aktuell aber auch nicht vorstellen, etwas anderes als Musik zu machen.
Sie haben mehr als 170 Millionen Alben und Singles weltweit verkauft. Sie sind es also gewohnt, vor Tausenden von Menschen aufzutreten. Haben Sie eigentlich immer noch so etwas wie Lampenfieber?
Vor den Auftritten bin ich immer noch nervös, aber das ist etwas Gutes. Auch wenn ich mehrmals an einem Ort aufgetreten bin, merke ich die Aufregung vorher. Und wenn ich noch nie vorher an einem Ort war, erst recht. Ich möchte die Menschen unterhalten, denn sie erwarten in den zwei Stunden eine großartige Zeit.
Was ich mir zu vergegenwärtigen versuche: Ich will immer so spielen, als könnte es die letzte Show sein, sodass die Fans, die Geld für die Show hingelegt haben, dementsprechend etwas von mir geboten bekommen. Mir macht es auf der Bühne heute jedenfalls mehr Spaß im Vergleich zu früher, was am jetzigen Musikstil liegt, der sich im Laufe der Jahre verändert hat.
Sie stammen aus einer musikalischen Familie. Ihr Vater Julio Iglesias ist auf der ganzen Welt bekannt. War es schwer, aus seinen Fußstapfen zu treten, und wollten Sie schon immer Musiker werden?
Ich war kein besonders guter Schüler. Als ich dann in das Alter kam, in dem ich auch mal stillsitzen konnte, mit 13 oder 14, und anfing, Songs zu schreiben, habe ich diese Leidenschaft entdeckt. Ich war fast noch ein Kind. Die Lieder aus dieser frühen Jugend sind auf meinem ersten Album versammelt. Ich hatte zwar eine klare Vision von dem, was es bedeuten würde, ins Musikbusiness einzusteigen, aber Realität und Vision klaffen natürlich auseinander.
Ich wusste auch, dass es schwer werden würde, und dass man mich wegen meiner Familie immer vergleichen würde. Aufgrund meines familiären Backgrounds habe ich aber natürlich auch früh mitbekommen, wie das im Musikgeschäft läuft – vor allem, was den Lebensstil angeht. Mit welchen Leuten man sich umgeben sollte und mit welchen nicht. Aus dieser Kindheit habe ich die Lehre gezogen, dass man stets am Boden bleiben sollte.
Inzwischen sind Sie selbst Vater von Zwillingen, ein Junge und ein Mädchen, die 2017 geboren wurden. Was bedeutet Ihnen Familie, und wie lässt sich das Familienleben mit Ihrem Beruf vereinen?
An diesem Punkt meiner Karriere ist es sicherlich leichter, als es noch zu früheren Zeitpunkten gewesen wäre. Als ich meine beiden Kinder zum ersten Mal gesehen habe, ist mir klar geworden: Nichts anderes zählt mehr – die Liebe ist so unglaublich groß. Und alles dreht sich um die Kinder. Wenn sie beide gleichzeitig anfangen zu weinen, macht es einen schon richtig verrückt (lacht).
Nach etwa 15 Monaten kann ich aber auch sagen: Natürlich stehen sie im Zentrum, aber man selbst ist ja auch noch da. Was ich fühle, wird ihre Kindheit beeinflussen. Man sollte sich selbst nicht vergessen. Zurück zur Normalität – das ist ein wahrer Balanceakt.
Ihre ersten drei Alben waren auf Spanisch, dann folgten englische Platten – Inzwischen mixen Sie englische und spanische Lieder. Wie wichtig ist es Ihnen, in beiden Sprachen zu singen?
Ich hatte das Glück, in Miami aufzuwachsen. Ich spreche weder perfekt Englisch noch perfekt Spanisch – eher „Spenglish“. Ich denke und träume in beiden Sprachen, und wenn ich Lieder schreibe, fühle ich mich in beiden Sprachen wohl. Früher wollten die Plattenlabel, dass man das trennt: Hier ein spanisches Album, da ein englisches. Oder man hatte gleich ein englisches Label und separat ein spanisches. 2010 hat sich dann etwas verändert: Ich habe mich gefragt, weshalb ich das nicht einfach kombinieren soll.

Dienstag, 30. April 2019

Enrique will noch mehr Kinder

Nach Zwillingen: Enrique Iglesias will noch mehr Kinder!Aaron Davidson/Getty Images

Nach Zwillingen: Enrique Iglesias will noch mehr Kinder!

23. Apr. 2019, 18:49 - Sharone B.
Enrique Iglesias (43) hätte nichts gegen eine große Familie einzuwenden! Im Dezember 2017 wurden der Schmusesänger und seine langjährige Partnerin Anna Kournikova (37) zum ersten Mal Eltern – mit ihren Zwillingen Lucy und Nicholas haben der Musiker und die Ex-Tennisspielerin seitdem alle Hände voll zu tun. Trotzdem scheinen zwei Kids dem 43-Jährigen noch nicht genug zu sein: Enrique hätte gerne noch mehr Nachwuchs mit seiner Anna!
"Ich wäre auch mit drei, vier oder zehn Kindern glücklich", betonte er jetzt gegenüber Bunte. Es sei schließlich ein wunderschönes Gefühl, Vater zu sein. Eilig hätten er und Anna es aber nicht mit der weiteren Familienplanung: "Momentan halten uns die Zwillinge schon auf Trab", erklärte der "Bailando"-Interpret.
Einem Insider zufolge soll sowieso erst einmal ihre Hochzeit auf dem Plan stehen! "Sie sind schon seit 17 Jahren zusammen, aber seit sie Eltern geworden sind, haben sie das Gefühl, ihre Beziehung endlich offiziell machen zu müssen", plauderte ein Freund des Paares kürzlich gegenüber dem US-Magazin National Enquirer aus und erzählte weiter: "Jetzt möchten sie endlich heiraten, damit die Kinder nie an einer liebevollen Familie zweifeln müssen."
Zwillings-Babys von Enrique Iglesias und Anna KournikovaInstagram / annakournikova
Zwillings-Babys von Enrique Iglesias und Anna Kournikova
Enrique Iglesias und eines seiner ZwillingskinderInstagram / enriqueiglesias
Enrique Iglesias und eines seiner Zwillingskinder
Enrique Iglesias und Anna Kournikova bei den Sony Ericsson Open in FloridaGetty Images
Enrique Iglesias und Anna Kournikova bei den Sony Ericsson Open in Florida

(Quelle:https://www.promiflash.de/news/2019/04/23/nach-zwillingen-enrique-iglesias-will-noch-mehr-kinder.html)

Sommerhits und Schnulzen: Enrique Iglesias kommt nach Köln


Im Mai findet das einzige Deutschland-Konzert von Latin-Pop-Sänger Enrique Iglesias in Köln statt.
Einst war er Schnulzensänger, hauchte „I can be your hero baby“ ins Mikrofon. Mittlerweile wird Enrique Iglesias als König des Latin-Pop gefeiert und gilt als zuverlässiger Lieferant für Sommerhits. Im Mai findet sein einziges Deutschlandkonzert in Köln statt.
Seinem Erfolg „Hero“ vor 18 Jahren hat er dennoch viel zu verdanken – an erster Stelle den Ruf als Frauenschwarm. Klar, dass dieses Lied auf der Setliste seiner „All The Hits Live 2019“-Tour steht. Die zahlreichen weiblichen Fans erwarten es auch. Den soften Stil aber hat der Sänger längst hinter sich gelassen. In die Charts schafft es Iglesias in den vergangenen Jahren mit schnellen Rhythmen und einer Mischung aus Latin-Beats, aufbauend auf Reggae, Hip-Hop und Merengue – kurz: Reggaeton.
Da wäre der Song „Bailando“ – nein, kein Cover des 90er-Trashpop-Hits von Loona – , der in Zusammenarbeit mit kubanischen Künstlern entstanden ist, vor fünf Jahren ein Welthit wurde und seitdem alleine auf der Videoplattform YouTube mehr als drei Milliarden Mal geklickt wurde. Die englische Version mit Sean Paul? Ebenso ein Erfolg. Insgesamt wurde „Bailando“ weltweit mehr als acht Millionen Mal verkauft.

Erfolge mit Songs in Muttersprache

Es sollte kein One-Hit-Wonder bleiben: Songs wie „Duele El Corazón“ oder „Súbeme La Radio“ konnten in den folgenden Jahren an den Erfolg anknüpfen und wurden in Deutschland mit Gold respektive Platin prämiert.
Mit mehr als 100 Millionen verkauften Tonträgern weltweit zählt Enrique Iglesias zu den erfolgreichsten spanischen Künstlern. So wie sein Vater Julio – der Grund, warum Enrique zu Beginn seiner Karriere oft als „Sohn von ...“ belächelt wurde.
Neunfach-Vater Iglesias senior kann laut eigener Biografie auf mehr als 300 Millionen verkaufte Alben zurückblicken. Ein Vergleich, bei dem Enrique zwar den Kürzeren zieht, doch seine Karriere ist mit über 20 Jahren nicht einmal halb so lang wie die seines mittlerweile 75-jährigen Vaters. Angesprochen auf die Beziehung sagte Enrique Iglesias gegenüber spanischen Medien: „Wir sehen uns selten, aber ich mag ihn sehr. Wenn wir sprechen, streiten wir uns nicht – und das ist wichtig.“
Von Vergleichen oder gar einem Generationen-Kampf will der Sohn einer früheren philippinischen Schönheitskönigin nichts wissen. „Es gefällt mir nicht, dass sie mich mit meinem Vater vergleichen. Aber noch weniger gefällt mir, wenn wir zu Rivalen gemacht werden“, sagte der Sohn. „Jeder hat seinen Stil, sein Leben und seine Lieder“, so der Sänger.
Wohl wahr: Seit 18 Jahren ist Enrique Iglesias mit der ehemaligen russischen Tennisspielerin Anna Kúrnikova liiert. Er hat mit ihr seit 2017 Zwillinge, Sohn Nicholas und Tochter Lucy. Auf der Fotoplattform Instagram teilt er sein Glück regelmäßig in Bildform. Mal schauen, ob auch eines seiner Kinder in die Fußstapfen des berühmten Vaters treten wird. Der Schatten wird jedenfalls groß sein.
>>> Info: Enrique Iglesias auf „Allt The Hits“-Tour. 9.5. Köln (Lanxess Arena). Karten ab 52 €.
(Quelle:https://www.waz.de/kultur/veranstaltungskalender/veranstaltungssuche/sommerhits-und-schnulzen-enrique-iglesias-kommt-nach-koeln-id217025167.html)
Enrique Iglesias ist längst aus dem Schatten seines Vater herausgetreten.Enrique Iglesias ist längst aus dem Schatten seines Vater herausgetreten.

Freitag, 19. April 2019

18. April 2019 - 14:30 Uhr

Enrique Iglesias schwärmt von seinem Alltag mit den Zwillingen.

Der Musiker und seine Lebensgefährtin Anna Kournikova wurden im Dezember 2017 zum ersten Mal Eltern, als die Zwillinge Nicholas und Lucy das Licht der Welt erblickten. Seitdem könnte der 'Hero'-Sänger nicht glücklicher sein. Jetzt verriet er, dass seine kleinen Zwillinge mittlerweile in sein musikalisches Schaffen fest eingebunden sind. So offenbarte er gegenüber 'Bunte': "Wenn ich im Studio war, komme ich nach Hause und spiele meinen Kindern erst auf dem Tablet ein Kinderlied und dann meinen Song vor. Und wenn sie nicht weggehen, ist das ein gutes Zeichen." Vor allem seine Frau, eine ehemalige Tennisspielerin, begeistere ihn jeden Tag auf's Neue: "Sie geht super damit um, wenn zwei Kinder gleichzeitig weinen und verrückt spielen."
Schon einmal hatte Enrique gegenüber 'The Sun' von seiner Freundin geschwärmt: "Wie jedes Paar haben wir unsere guten und schlechten Zeiten und es ist nicht immer perfekt. Aber es ist auf eine bestimmte Art perfekt. Es ist unglaublich, sie als so großartige Mutter zu sehen. Es ist unglaublich, einer Mutter zuzusehen, was sie macht, wenn die Instinkte da sind." Ob noch weiterer Nachwuchs in Planung ist, ließ der Künstler aber offen: "Momentan halten uns die Zwillinge schon auf Trab." Auch vor der Geburt sei er glücklich gewesen, stellt aber fest: "Allerdings ist es doch ein ganz anderes, wunderschönes Gefühl, Vater zu sein."
BANG Showbiz
(Quelle: https://www.rtl.de/cms/enrique-iglesias-seine-kinder-helfen-ihm-beim-musizieren-4326501.html)


Donnerstag, 28. März 2019

Heute kam meine Basecape an die ich anfertigen ließ.
Jetzt kann der 9.Mai kommen